CHALDAEIS SED MAIOR ERIT FIDVCIA QVIDQVID
DIXERIT ASTROLOGVS CREDENT A FONTE RELATVM
HAMMONIS QVONIAM DELPHIS ORACVLA CESSANT
ET GENVS HVMANVM DAMNAT CALIGO FVTVRI

(Doch der Chaldäer genießt noch größres Vertrauen: den Worten
der Astrologen schenkt man Glauben, als flössen sie her aus
Ammons Orakel denn verstummt ist das delphische, und es
liegt wie ein Bann auf dem Menschengeschlechte das Dunkel der Zukunft.)
D. Iunius Iuvenalis (Juvenal): „Satura“, VI, 553ff.

Die aktuellen Veröffentlichungen von Andreas Möhn

Freier Schriftsteller und technischer Redakteur, Wiesbaden-Dotzheim


Deutsch


English

Slovenščina

E-Mail: andreas.moehn @ wiesbaden.netsurf.de

> Lesungen und Vorträge
> Pressemitteilungen
>
Startseite


Andreas Möhn
CORPUS SACRUM
Der Limes-Roman

SOCIETÄTS-VERLAG
Erschienen Oktober 2006

ISBN-10: 3-7973-1005-6
ISBN-13: 978-3-7973-1005-7



Klicken Sie das Bild an, um die CORPUS SACRUM-Filmvorschau zu laden
(3,5 MB).

Sie kamen zum Limes,
doch ihr Ziel war Rom

"Lange brauchte ich, bis ich den Curator des Doppeltempels der Isis und Magna Mater verstand. Heute weiß ich, dass er der Hellsichtigste von uns allen war. Der Geist, der das CORPUS SACRUM erst wach rief, lässt sich nicht aufhalten. Das CORPUS SACRUM ist nur das Symptom der Krankheit und nicht die Krankheit selbst. An ihr leidet der umfassende Weltgeist, der in den Herzen der Menschen ruht. Und sie wird immer wieder einen neuen Dämon gebären, gegen den es irgendwann keinen Limes mehr geben wird."

Das Römische Reich, 140 A. D.: Seit die Legionen den letzten Aufstand der Iudäer zerschlugen, sind vier Jahre vergangen. Aber auch unter dem neuen Kaiser Antoninus Pius ist Rom nicht sicher. Immer mehr barbarische Einwanderer drängen illegal über den Limes - doch die wahre Gefahr lauert davor. Bildungsmangel, Aberglaube, religiöser Extremismus und Gewaltbereitschaft breiten sich aus. Diese Verhältnisse begünstigen eine gefährliche Sekte, das CORPUS SACRUM, das in den Städten an Rhein und Main immer mächtiger wird. Für seine Ziele missbraucht es sogar das dunkelste Geheimnis des Volkes der Mattiacer: die zauberkräftigen Pentagondodekaeder.

Kommentare und Kritiken
Berichtigungen und Ergänzungen


A. & R. Schmid
DIE RÖMER AN RHEIN UND MAIN
Neu bearbeitet und aktualisiert
von Andreas Möhn

SOCIETÄTS-VERLAG
Erschienen August 2006
ISBN-10: 3-7973-0985-6
ISBN-13: 978-3-7973-0985-3

Die historische Welt
des „CORPUS SACRUM“

Europa ohne Grenzen, eine Währung, die überall anerkannt wird, eine Sprache, die überall verstanden wird, Gesetze, die von Wales bis Anatolien gelten: Dies alles war einmal Wirklichkeit – vor 2000 Jahren.

Wie wurde das Rhein-Main-Gebiet eigentlich römisch? Wie sah das Grenzland zwischen Rhein, Taunus und Vogelsberg aus, wie lebte man in Mainz, Wiesbaden und Frankfurt zur Römerzeit? Dieses völlig überarbeitete und aktualisierte Buch, das seine erste Auflage schon 1972 erlebte, beschreibt die historischen Hintergründe der Welt, in der das CORPUS SACRUM handelt. Von den Mainzer Römerschiffen zum Doppeltempel der Isis und Magna Mater, von der Wiesbadener Kranzplatztherme zum Weltkulturerbe Limes werden wichtige archäologische Stätten und Funde ebenso vorgestellt wie das Verwaltungssystem, die Bäderkultur und die Begräbnissitten der Römer, die am Rhein von Besatzern zu Freunden wurden.


Frühere Veröffentlichungen (vergriffen):

Naturgesetze, Reform Römisch Eins, preisgekrönte SF-Kurzgeschichte, in: Vlcek, E. [Hrsg.]: „Die Einhörner von Soun Laroun”, Verlag Arthur Moewig GmbH, Rastatt 1986

Eine Sache der Mitspieler, Essay, in: Koch, K.-H.: „Spiele per Post: das Abenteuer aus dem Briefkasten”, DuMont Buchverlag, Köln 1989

Sei in der Stadt, wenn die Nacht kommt, SF-Kurzgeschichte, in: Freie Zeit Art, Zeitschrift für Kreativität und Kritik, Wien 1999

Die gekrönte Sonne, preisgekrönte SF-Kurzgeschichte, in: Bretzinger, S., Frick, K. N.: „Das Con-Buch zum WeltCon 2000 in Mainz“,Verlag Arthur Moewig GmbH, Rastatt 1999

Die Reiter des Mars, preisgekrönte SF-Novelle, in: Baumunk, B.; Wohlfahrt, Th. [Hrsg.]: „Countdown läuft“, Eichborn-Verlag, Ffm. 2000

zahlreiche Artikel in Zeitschriften und Magazinen


Lesungen und Vorträge > Startseite